Vorschaubild
Film / Theater
Vortrag / Lesung

"Dabei war ich doch sein liebstes Kind" - Das Theaterstudio e.V. Berlin/ Brandenburg "ernergy sureal" lädt ein

Beginn
Samstag, 09.11.2019 19:00 Uhr
Eintritt
12,00€, ermäßigt 10,00€, Karten nur an der Abendkasse

Beschreibung

Das Theaterstudio e.V. Berlin/ Brandenburg "energy sureal" hat sich schon seit Jahren mit verschiedensten Arbeiten (szenischen Lesungen und Theaterinszenierungen (z.B. " Glaube,  Liebe, Zivilcourage" - Leben und  Werk  des Dietrich Bonhoeffer), in der Öffentlichkeit zu  Wort gemeldet. Der Fokus unserer Arbeiten liegt auf den Schwerpunkten Verantwortung, Toleranz und Zivilcourage.
Toleranz braucht Meinungsfreiheit, die ein wesentlicher Bestandteil unserer Demokratie ist und mit einem großen Verantwortungsgefühl verbunden ist.
Der verantwortungsvolle Umgang mit der Meinungsfreiheit, setzt aber vor allem auch die Auseinandersetzung mit der Geschichte  voraus, um Ursachen und Folgen richtig einordnen, entsprechend argumentieren und die Aufarbeitung menschenverachtender Politik ermöglichen zu können. Der Fanatismus des Nationalsozialismus mitsamt seiner reflektierten Grausamkeiten der Verfolgungs-und Vernichtungserfahrungen hat bei vielen Menschen schwere Traumata und Schuldverstrickungen hinterlassen, die sie unbewusst an nachfolgende Generationen übertragen haben. Unsere Inszenierung soll durch eine scheinbar ganz persönliche Familiengeschichte zeigen,  wie wichtig der Begriff transgenerationale Übertragung ist.

Veranstaltungsort

Bürgerhaus

Goethestraße 26b, 15738 Zeuthen
(033762) 753 0
[E-Mail anzeigen]

Veranstalter

Europäisches Theaterstudio Berlin/ Brandenburg e.V.

Alte Poststraße 6a, 15738 Zeuthen
[E-Mail anzeigen]

Ähnliche Veranstaltungen

Linksammlung

Informieren

Teilen & Empfehlen